Leistungsspektrum Zahnarzt Schminke

LeistungsSPEKTRUM

In unserer Praxis können Sie ein breites Spektrum an Behandlungen erwarten.

Wir kümmern uns um alle Altersgruppen und alle Indikationen. Wir beraten Sie bei der Vorsorge (Prophylaxe), reparieren defekte Zähne (Konservierende Zahnheilkunde), machen Wurzelbehandlungen (Endodontie), kümmern uns um einen gesunden Zahnhalteapparat (Parodontologie), können Ihnen künstliche Zahnwurzeln einsetzen (Implantologie), führen kleinere Operationen durch (Chirurgie) und stellen individuellen Zahnersatz im eigenen Praxislabor her (Prothetik). Außerdem kümmert sich Frau Dr. Traxel-Schminke um die Regulierung von Zahn- und Kieferfehlstellungen (Kieferorthopädie).

Prohylaxe Zahnarzt Schminke

PROPHYLAXE
Vorbeugung

Die Vorbeugung vor Zahn- und Zahnfleischerkrankungen fängt schon im Mutterleib an. Bereits im vierten Schwangerschaftsmonat werden die ersten Zähne mineralisiert und eine richtige Ernährung wird die Zähne vor späteren Angriffen schützen.
Im Säuglingsalter kann mit der Gabe von Fluortabletten eine wirksame Härtung des Zahnschmelzes erreicht werden.
Die Vorbeugung in Gruppen (Gruppenprophylaxe) durch regelmäßige Aufklärungsaktionen und Gebißkontrollen findet sowohl im Kindergarten als auch in der Schule durch die Gesundheitsämter und niedergelassen Zahnärzte statt.
Der Verzicht auf Süßigkeiten fällt besonders Kindern schwer. Er ist auch nicht nötig, denn bei richtiger Zahnpflege und dem Verzehr zahnfreundlicher Süßwaren muß man keine Angst vor Karies haben.
Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen ersparen nicht nur Notfälle, sondern bescheren Ihnen auch höhere Leistungen Ihrer Krankenkasse.
Die Kauflächen der bleibenden Backenzähne können wirksam vor der Ablagerung von Plaque durch eine Fissurenversiegelung geschützt werden.
Im Rahmen der Individualprophylaxe ist auch eine gelegentliche örtliche Fluoridierung der Zähne sinnvoll, die auch zu Hause angewendet werden kann.
Eine gründliche, individuelle Aufklärung über die Vorbeugung, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Zahn- und Zahnfleischerkrankungen geben wir Ihnen gerne persönlich.

Wir betreuen seit vielen Jahren in Hochdahl zwei Kindertagesstätten
mangokita KiTa "Lummerland", Kempenerstr. und
mangokita1 KiTa "Kattendahl" , Dörpfeldstr.,
indem wir die Kinder einmal im Jahr in Gruppen zu uns in die Praxis einladen und dort spielerisch über richtige Ernährung, Zahnpflege und Behandlungssituationen aufklären.

Kons Zahnarzt Schminke

Konservierende Zahnheilkunde
Zahnreparatur

Karies ist die Zerstörung von Zahnhartsubstanz durch Bakterien (Mikroorganismen). Jeder Zahn bricht kariesfrei in die Mundhöhle durch. Die Zahnhartsubstanzbildung kann zwar durch verschiedene Einflüsse gestört werden, Karies wird aber nicht vererbt.

Entstehung
In jeder Mundhöhle gibt es Bakterien. In den Belägen (Plaque) an den Zahnoberflächen beginnen die Bakterien zu wachsen und sich zu vermehren. Das Wachstum wird aber durch Reibung von Zunge und Wange und schließlich durch den Einfluß des Zähneputzens in Grenzen gehalten.
Im Mund produzieren Mikroorganismen aus Kohlenhydraten (Zucker) der Nahrung Säure. Ausschlaggebend für die Entstehung von Karies ist auch, wie lange Mikroorganismen am Zahn verweilen. Werden Zahnbeläge nicht rechtzeitig durch Putzen entfernt, haben die Bakterien ausreichend Zeit, aus zuckerhaltigen Speisen zerstörende Stoffwechselprodukte entstehen zu lassen.
Beim Durchbruch des Zahnes ist die oberste Schicht des Zahnes, der Zahnschmelz, noch nicht endgültig fest (mineralisiert). In dieser Zeit sind die Zähne besonders anfällig gegenüber Zahnbelägen.

Vorbeugung
Durch Zufuhr von Fluorid (Tabletten, Zahnpasten), Vermeidung stark zuckerhaltiger Nahrung, Versiegelung kariesanfälliger Regionen, regelmäßige Kontrolle und vor allem durch richtiges Zähneputzen lassen sich die Zähne sicher schützen.Kleine Defekte in der Zahnhartsubstanz lassen sich relativ mühelos reparieren. Je größer das "Loch", desto größer ist die Gefahr einer endgültigen Schädigung des Zahnes.

mangozahnmaennchen Fluoridierung

Endodontie Zahnarzt Schminke

Endodontie
Wurzelbehandlung

Die Wurzelbehandlung ist ein mikrooperativer Eingriff zum Zwecke des Zahnerhaltes. Die endodontische Behandlung kann bei Entzündungen des Zahnmarks (Pulpa) oder nicht entzündlichem Zerfall (Nekrose) der Pulpa erforderlich werden. Ihr Ziel ist die vollständige Entfernung des geschädigten Zahnmarks mit anschließender Füllung der sauberen Pulpenhöhle.
Wünschen Sie einen Zahnerhalt durch Wurzelbehandlung über die Vorgaben der gesetzlichen Krankenkassen hinaus, sind zumeist Zuzahlungen für den Einsatz von Einmal-Instrumenten und speziellem Gerät (Reciproc®) zu leisten.
Bei jeder Wurzelbehandlung handelt es sich immer nur um einen Erhaltungsversuch. Ohne Verschulden des jeweiligen Behandlers kann es durch anatomische Gegebenheiten oder Gewebereaktionen zu Abweichungen vom durchschnittlichen Behandlungsablauf kommen:

Extraktion: Je nach Befundlage können diese Abweichungen einen chirurgischen Ergänzungseingriff mit oder ohne Extraktion des Zahnes (Zahnziehen) zur Folge haben.

Wurzelspitzenresektion: Auch ist es möglich, daß sich nach Behandlungsabschluß an der Wurzelspitze im Laufe der Zeit eine chronische Entzündung herausbildet, die eine Revision der Behandlung oder ein chirurgisches Vorgehen in Form der Wurzelspitzenresektion (Abtragen der Wurzelspitze mit Ausräumen des Entzündungsbereiches) erforderlich macht.

Parodontologoie Zahnarzt Schminke

Parodontologie
Zahnbettbehandlung

Parodontalerkrankungen sind Zerstörungen des Zahnhalteapparates durch bakterielle Zahnbeläge (Plaque, Zahnstein) oder durch Fehlfunktionen (Zahnlücken, Fehlstellungen, Knirschen, Stress).

Gingivitis: Die Hauptursache allerdings sind Zahnbeläge: Wird einige Tage die Zahnpflege vernachlässigt, entzündet sich die oberste Zahnfleischschicht (Gingiva) unter der anhaftenden Plaque, das Zahnfleisch ist stark gerötet und blutet leicht - es entsteht eine Gingivitis.

Parodontitis: Lagern sich weitere Beläge an, verhärten sich und wandern in die Tiefe, kommt es zur Zerstörung des den Zahn umgebenden Alveolarknochens. Es kommt zu einer Parodontitis mit Taschenbildung, schmerzhaften Entzündungen, Mundgeruch, Zahnlockerung und schließlich zum Zahnverlust.

Die wesentlich seltenere, nicht entzündliche Form der Parodontalerkrankung heißt Parodontose.

Behandlung: Bei bestehender Parodontalerkrankung gibt es je nach Ursache verschiedene Möglichkeiten der Behandlung. Nach der Klärung der Ursachen schließt sich eine allgemeine, lokale und funktionelle Therapie an. Sie besteht in einer ausführlichen Mundhygieneunterweisung, zumeist in einer unter Anästhesie erfolgenden tiefen Wurzelreinigung mit Wurzelglättung, sowie einer medikamentösen Regulation der Keimflora. Störkontakte oder Zahnlücken müssen ebenfalls ausgeschaltet werden.
In jedem Fall ist eine gesteigerte Mitarbeit des Patienten unumgänglich!

Implantologie Zahnarzt Schminke

Implantologie
Künstliche Zahnwurzeln

Der Verlust von eigenen Zähnen muß nicht zwangsläufig zu einer Beeinträchtigung der Kaufunktion führen. Heute ist es möglich, einzelne Zähne durch künstliche Zahnwurzeln zu ersetzen. Die Zahnärztliche Implantologie hat heute einen Standard erreicht, der einen sehr erfolgreichen Einsatz dieser Implantate garantiert. Über 90% der Implantate heilen im Kieferknochen ein und sind noch nach vielen Jahren funktionstüchtig.

Möglichkeiten und Grenzen
Implantate sind nicht in jedem Fall und bei jedem Menschen möglich. Anhand entsprechender Röntgenuntersuchung muß individuell die Entscheidung über eine Implantation getroffen werden.
Bei vollständigem Zahnverlust läßt sich, besonders im Unterkiefer, eine Prothese sehr gut durch Implantate stabilisieren. Bei fehlenden Backenzähne in einer Kieferhälfte läßt sich oft ein herausnehmbarer Zahnersatz durch Implantate vermeiden. Fehlt ein einzelner Zahn, bietet die Implantation gegenüber einer Brückenversorgung eine schonende Alternative.

Verfahren
Vor der Implantation werden anhand von Röntgen- und Modellanalyse die Größe, die Art und die Form der Implantate bestimmt. Bei genügendem Knochenangebot erfolgt in einer zweiten Sitzung die Implantation. Einige Wochen später, nachdem die Implantate genügend eingeheilt sind, kann die prothetische Versorgung begonnen werden.
In unserer Praxis finden ausschließlich ITI®-Implantate der Firma Straumann Anwendung. Ausführliche, verständliche Informationen zu diesem System finden Sie unter
mangostraumann www.straumann.de.

Chirurgie Zahnarzt Schminke

Chirurgie
Operationen

Zahnärztliche Chirurgie beinhaltet nicht nur die Entfernung erkrankter Zähne, sondern dient auch der Zahnerhaltung. In unserer Praxis werden chirurgischen Maßnahmen durchgeführt, die unter örtlicher Betäubung machbar sind:

Dem Zahnerhalt dienen chirurgische Eingriffe im Zusammenhang mit Zahnfleischbehandlungen (Parodontalchirurgie, Gingivektomie, Gingivoplastik), Entfernung von gutartigen Zahnfleischwucherungen (Excision), chirurgische Maßnahmen in Verbindung mit Wurzelbehandlungen (Wurzelspitzenresektionen, Zystenoperationen), Erhalt einzelner Wurzeln geschädigter Backenzähne (Hemisektion, Prämolarisierung) und Freilegung verlagerter Zähne.

Unser Spektrum umfaßt außerdem die Eröffnung von Abszessen (Inzisionen), die Entfernung zerstörter Zähne und Wurzeln (Extraktionen), die Entfernung von verlagerten Weisheitszähnen (Osteotomien), das Wiedereinsetzen traumatisch gelöster Zähne (Replantationen, Transplantationen) und das Einsetzen künstlicher Zahnwurzeln (Implantationen).

Nahezu jedem chirurgischen Eingriff geht die Behandlungsplanung mittels Röntgendiagnostik voraus. Wie bei jedem operativen Eingriff bestehen auch bei zahnärztlich-chirurgischen Eingriffen gewisse Risiken wie Nachblutungen, Nachschmerz, Wundinfektionen oder Beschädigung von Nachbarstrukturen (Kieferhöhle, Nerven, Blutgefäße etc.), die meist reversibel sind.

KFO Kieferorthopädie Traxel-Schminke

Kieferorthopädie
Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen

Die Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen oder -fehlbildungen wird als kieferorthopädische Behandlung bezeichnet.

Vorsorge
Bei der Vorbeugung gegen Fehlstellungen und zur Behandlung einfacher Abweichungen zum Regelgebiß genügen oft einfache Maßnahmen wie z.B. Myotrainer oder Mundvorhofplatten. Störende Einwirkungen auf Zahnstellung und Kieferentwicklung, wie die Gewohnheit des Lutschens, des Lippenbeißens, des Zungenpressens, der Mundatmung oder das Aufbeißen auf Federhalter, Bleistifte, Fingernägel u. a. sollten frühzeitig unterdrückt werden.

Therapieformen
Herausnehmbare Apparaturen: "Zahnspangen", die an den Zahnreihen mit Halteelementen verankert werden finden bei der Behandlung von Fehlstellungen einzelner Zähne oder Zahngruppen Anwendung. Bei Abweichungen der Beziehung von Ober- zu Unterkiefer kommen sogenannte funktionskieferorthopädische Geräte zum Einsatz.
Kombinierte Apparaturen: Für verschiedene Aufgaben werden kombinierte Apparaturen, die sich außerhalb der Mundhöhle an Kopf oder Nacken des Patienten abstützen, angewendet. Der obere Zahnbogen kann zurück bewegt oder der Unterkiefer bei seiner Vorentwicklung aufgehalten werden.
Festsitzende Apparaturen: Als letzte Gruppe sind die festsitzenden Apparaturen zu nennen. Sie werden auch Multiband- oder Drahtbogenapparaturen genannt. Hierbei werden alle Zähne oder Zahngruppen mit Bändern oder sog. Brackets versehen und mittels Drahtbögen Kräfte auf die Zähne übertragen.
Extraktionstherapie: Bei einigen Patienten müssen aus kieferorthopädischen Gründen bleibende Zähne entfernt werden, um überhaupt ein optimales Behandlungsergebnis erreichen zu können. Bei schwersten Fehlbildungen ist im Anschluß an die kieferorthopädische Therapie eine chirurgische Behandlung manchmal unumgänglich.

Mitarbeit
Die kieferorthopädischen Therapie ist nie eine passive Behandlung. In jedem Fall ist eine sehr gute, aktive Mitarbeit des Patienten sowie der Angehörigen erforderlich. Nur bei richtiger Handhabung der Geräte, Einhaltung der Überwachungstermine und bei hervorragender Mundhygiene ist ein Erfolg der Behandlung möglich.

Zahnersatz Praxis Schminke

Prothetik
Zahnersatz

Die wichtigste Aufgabe der Zähne ist die Zerkleinerung der Nahrung. Aber auch für die Kommunikation und nicht zuletzt für die Ästhetik sind die Zahnreihen ausschlaggebend. Erkrankungen der Zähne und des Zahnbettes sind, neben Unfällen, die häufigste Ursache für eine Schädigung oder den Verlust von Zähnen. Zähne sind individuell wie Fingerabdrücke - deshalb muß auch Zahnersatz individuell und natürlich sein.

Kronen
Ist ein Zahn sehr tief zerstört und kann nur noch wenig intakte Zahnsubstanz erhalten werden, ist meistens eine Überkronung des betreffenden Zahnes notwendig. Die häufigsten Kronenarten sind die sogenannte Vollgußkrone ("Goldkrone") und die keramisch verblendete Krone ("VMK-Krone"). Beide Kronenarten bestehen aus einer mundbeständigen Legierung, bei der VMK-Krone zusätzlich aus einer zahnfarbenen Keramikverblendung. Hinzu kommt die Vollkeramische Krone, die aus einem Zirkonoxydkern und ebenfalls aus einem zahnfarbenen Keramiküberzug besteht ("Zirkonkrone").

Brücken
Fehlt ein Zahn, besteht die Gefahr der Kippung der Nachbarzähne oder der Verlängerung (Elongation) der Gegenkieferzähne. Die Zähne passen nicht mehr aufeinander, werden falsch belastet und werden geschädigt. Die gängigste Versorgung ist hier die sogenannte Brücke: die Nachbarzähne des fehlenden Zahnes werden hierbei überkront und der fehlende Zahn durch ein Brückenglied ersetzt. Auch hier können die ersetzten bzw. Pfeilerzähne mit Keramik verblendet werden. Sowohl Kronen als auch Brücken werden fest einzementiert und werden wie eigene Zähne empfunden.

Teilprothesen
Fehlen zu viele Zähne, so daß zu wenige Pfeiler vorhanden sind um einen Brückenersatz dauerhaft zu befestigen, ist herausnehmbarer Zahnersatz das Mittel der Wahl. Der haerausnehmbare Zahnersatz wird an vorhandenen Zähnen oder Implantaten mit verschiedenartigen Halteelementen befestigt.
Wir finden für Sie die individuell nach ästhetischem Anspruch, Komfort und Kosten abgestimmte Methode.

Vollprothesen
Beim Verlust von allen Zähnen dienen sogenannte Vollprothesen dem Ersatz. Sie werden vorwiegend durch die Mundmuskulatur stabilisiert und im Oberkiefer zusätzlich durch eine gewisse Saugwirkung gehalten.

mangologo64 www.informationen-zum-zahnersatz.de.

Gefallen Praxis Schminke

Gefällt Ihnen, was Sie sehen?

Gefällt Ihnen unsere neue WebSite, haben Sie Verbesserungsvorschläge oder Fehler entdeckt?
Wir freuen uns über Ihre Resonanz, die Sie hier artikulieren können.

©hds 2017

mangokita mangokita1